Altersvorsorge für Freiberufler

Im Gegensatz zu einem fest Angestellten muss ein Freiberufler selbst dafür sorgen, dass er im Alter nicht hungern oder auf der Straße leben muss. Denn eine gesetzliche Altersrente kommt für ihn häufig nicht in Frage. Wer über die Künstlersozialkasse versichert ist, zahlt hier auch Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung ein, allerdings sind die Beiträge recht niedrig und das zeigt sich später auch bei der Rente. Davon kann niemand wirklich leben. Nun besteht für einige Freiberufler die Pflicht zur Rentenversicherung. Diese zahlen auch in die gesetzliche Rentenkasse ein und müssen hier einen Mindestbeitrag zahlen.

Dieser ist für viele Freiberufler als Altersvorsorge recht hoch, vor allem, wenn sie gerade am Beginn der Tätigkeit stehen und noch keine Einnahmen in ausreichender Höhe Echtes Geld mit einem Früchte- spielautomaten kostenlos spielen zu gewinnen, ist wirklich so einfach. haben. Sie können sich von der Versicherungspflicht befreien casino online lassen und haben dann aber keinen Anspruch auf die gesetzliche Altersrente.

Was also tun?
Eine Lösung bietet die private Rentenversicherung, wie sie von vielen Assekuranzen angeboten wird. Hier sollte aber ganz genau hingesehen werden, denn die Konditionen unterscheiden sich zum Teil stark. Wichtig ist auch die Klärung der Frage, was mit dem eingezahlten Geld im Todesfalle des Versicherten geschieht. Wird es an die Erben ausgezahlt? Bei der Rentenversicherung spekulieren die Versicherungen schließlich darauf, dass der Versicherte möglichst nicht zu alt wird, denn dann müssen sie nicht so
lange in Leistung gehen.

Mit Eintritt des Rentenalters ist das Geld bei vielen Versicherungen weg, da kein Depot in dem Sinne gebildet wird.

Eine andere Möglichkeit der privaten Rentenvorsorge für Freiberufler besteht durch die Riester-Rente. Hier können sogar noch die staatlichen Zulagen in Anspruch genommen werden. Damit lassen sich ganz ansehnliche Renten erreichen, bei einem Einsatz von deutlich weniger Eigenkapital. Das gilt allerdings nur, wenn auch die Zuschüsse für Kinder in Anspruch genommen werden können.

Eine weitere Form der Altersvorsorge ist die Investition in Immobilien. Diese können im Alter selbst bewohnt oder vermietet werden, so dass sich hier Einsparungen bzw. Einnahmen erzielen lassen.

Wohn Riester – Immobilien als private Altersvorsorge

Januar 11, 2011 by admin · Leave a Comment
Filed under: Allgemein, individuelle Altersvorsorge 

Die Riester Rente kennt inzwischen jeder. Kein Wunder, haben sich doch immerhin schon mehr als 14 Millionen Bundesbürger für eine solche, staatlich geförderte Altersvorsorge entschieden.

Die Riester Rente gibt es klassischerweise in 3 Formen

- Riester Banksparplan

- Riester Fondssparplan

-Riester Rentenversicherung

Jedes dieser Produkte hat ganz eigene Stärken und Schwächen. Die wesentlichsten Unterschiede liegen in den auf das Produkt bezogenen Kosten, den Renditechancen und dem Aspekt Sicherheit. Aber das kennen Sie ja sicherlich bereits.

Ist Ihnen auch die jüngste Form der staatlich geförderten Altersvorsorge vertraut? Die sogenannte Wohn-Riester Förderung?

Wohn Riester Förderung gibt es seit 2008

In 2008 hat der Staat einen Nachfolger für die in 2005 abgeschaffte Eigenheimzulage geschaffen. Per Eigenheimrentengesetz wird nun auch der Erwerb selbstgenutzter Wohnimmobilien als Altersvorsorge durch Zulagen und Steuervorteile gefördert.

Besser bekannt ist das neue Modell der Riester Förderung unter dem Begriff Wohn Riester. Die Förderung kann jeder Riester Förderberechtigte bekommen, wenn er eine selbstgenutzte Immobilie oder darauf bezogene Genossenschaftsanteile erwirbt.

Extra für die neue Fördermöglichkeit wurden auch entsprechende Produkte geschaffen, als da wären:

-        Riester Bausparvertrag

-        Riester Darlehen

Riester Bausparvertrag und Riester Darlehen – nicht neu aber gut

Neu sind Bausparvertrag und klassische Bankdarlehen zur Immobilienfinanzierung natürlich nicht. Neu ist nur die Möglichkeit die Riester Förderung mit einzubeziehen. Das ist aber durchaus eine lukrative Sache, da die bewährten Instrumente einer Baufinanzierung nun noch um einiges attraktiver werden.

Durch die Riester Förderung kann die Finanzierung schneller getilgt und somit einiges an Zinsen eingespart werden. Bis zu 50.000 Euro Vorteil gegenüber einer herkömmlichen Baufinanzierung haben die online casino Experten von Finanztest in einem ausgiebigen Vergleich ermittelt.

Wohn-Riester lohnt sich, aber lohnt sich eine Immobilie als Altersvorsorge?

Wenn man eine Immobilie zur Eigennutzung erwerben möchte, ist Wohn Riester auf jeden Fall eine günstige Art dies zu tun. Doch ist eine Immobilie wirklich eine empfehlenswerte Altersvorsorge?

Nach wie vor erwerben Bundesbürger lieber online casino Steine und ein Dach, als ihr Geld zum Beispiel in Fonds zu investieren. Hierfür gibt es viele Gründe, vor allem natürlich das höhere Maß an Lebensqualität, das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit.

Über die Rentablität einer Immobilie für die private Altersvorsorge lässt sich allerdings trefflich streiten. Fraglich ist nicht nur der Werterhalt oder Wertzuwachs, den Anbieter von Baufinanzierungen gern propagieren.

Eine Immobilienfinanzierung bindet zudem über viele Jahre hinweg und auch wenn das Darlehen getilgt ist, ist die Flexibilität noch immer eingeschränkt. Auch fordert eine Immobilie nicht geringe Unterhaltungskosten. Muss zum Beispiel die Heizungsanlage erneuert werden, sind schnell eine Zehntausend Euro als zusätzliche Belastung zu stemmen.

Kurzum, wer sich mit dem Gedanken einer Immobilie als Altersvorsorge trägt, sollte stets auch die damit verbundenen Risiken im Auge haben – egal ob mit oder ohne Wohn Riester Förderung. Vor allem auch die Finanzierbarkeit von Wohneigentum sollte gut überlegt sein. Wer die Raten nur dank Riester Förderung stemmen kann, sollte von einer solchen Entscheidung besser absehen.

Fakt ist allerdings auch: Die Tilgung eines Darlehens diszipliniert zum sparen. Das dürfte der wesentliche Grund sein, warum Häuslebesitzer in ihrem Erwerbsleben mehr finanzielle Werte anhäufen als Mieter – und nicht die generelle Eignung der Immobilien als Altersvorsorge.

Die Altersvorsorge immer individuell abstimmen

September 10, 2010 by admin · Leave a Comment
Filed under: individuelle Altersvorsorge 

Um zu erkennen, welche private Altersvorsorge über eine geeignete Geldanlage betrieben werden muss, hilft ein Blick in die Rentenauskunft, die von den Trägern der gesetzlichen Rente alljährlich an die Versicherten verschickt wird. Sie weist vier Positionen aus, von denen dabei zwei wirklich interessant sind. Das ist die Höhe der zu erwartenden Regelaltersrente. Sie wird einmal mit dem aktuell erarbeiteten Wert ausgewiesen. Hinzu kommt eine Hochrechnung, die auf Grund des Beitragsdurchschnitts der letzten fünf Jahre errechnet wird und deren Zahlung bis zum regulären Renteneintritt voraussetzt. Dabei sollte man bei der Berechnung seiner individuellen Versorgungslücke immer von dem Wert ausgehen, bei dem keine künftigen Anpassungen der Rentenhöhen berücksichtigt werden.

Die entstehende Versorgungslücke lässt sich auf unterschiedliche Weise schließen, wobei es immer darauf ankommt, welches Risikobewusstsein der Anleger hat und in welcher Weise er gefördert werden kann. Die förderfähige Renten- und Lebensversicherung ist eine gute Geldanlage für diejenigen, die mit kleinen Beiträgen viel erreichen wollen. Dabei muss die Lebensversicherung aber bestimmte Voraussetzungen erfüllen, von denen eine zum Beispiel in einem konkret festgelegten Auszahlungsplan besteht. Wissen muss man dabei, I Blackjack har de Any lesson booking made through our call centre that is not prepaid at time of booking (ie where payment for the lesson is to be made directly to the driving instructor at point of lesson delivery) will incur a ?4. alle v?rdien 10. dass eine als Geldanlage zur casino online Altersvorsorge geförderte Lebensversicherung nicht als Sicherheit verpfänden lässt.

Darüber hinaus gibt es andere Formen der Geldanlage, die sich für eine private Altersvorsorge eignen. Dazu gehören Immobilienfonds genauso wie ein Tagesgeld oder eine Geldanlage mit Festgeld Zinsen. Sie richten sich an unterschiedliche Zielgruppen. Mit einem Tagesgeld kann man sich eine Altersvorsorge mit einer guten Rendite aufbauen, bei der man weder auf die Sicherheit der Geldanlage noch auf das Erhalten der finanziellen Flexibilität verzichten muss. Allerdings liegt die erzielbare Rendite knapp unterhalb der Festgeld Zinsen. Ursache ist die Planbarkeit der Geldanlagen der Kunden auf Seiten der Bank. Möchte man sich gute Festgeld Zinsen sichern, sollte man über einen gewissen Zeitraum hinweg auf die angelegten Gelder verzichten können. Bevorzugt mit den Festgeld Zinsen werden von den Banken die dieser Geldanlage Bindungszeiten zwischen zwei und fünf Jahren. Um wirtschaftlich flexibel zu bleiben, kann man seine Geldanlage in unterschiedliche Anlagezeiträume splitten.

Immobilienfonds stellen ebenfalls eine lukrative Form der Geldanlage als Altersvorsorge dar. Allerdings sollte sich der geneigte Anleger darüber im Klaren sein, dass es sich bei den Immobilienfonds um eine Geldanlage handelt, bei der erst nach einiger Zeit die ersten Renditen zu erwarten sind. Immobilienfonds sind durchweg auf lange Anlagezeiträume ausgelegt. Auch sollte man wissen, dass bei einem Immobilienfonds anders als beim Tagesgeld und Anlagekonten mit Festgeld Zinsen ein kleines spekulatives Risiko bleibt, das jedoch durch eine gute Streuung der Investitionen sehr niedrig gehalten werden kann.

Festgeld Zinsen – www.festgeld.com
förderfähige Renten- und Lebensversicherung – http://www.versicherungen.net/9-0-lebensversicherung/