Wohn Riester – Immobilien als private Altersvorsorge

Januar 11, 2011 by admin · Leave a Comment
Filed under: Allgemein, individuelle Altersvorsorge 

Die Riester Rente kennt inzwischen jeder. Kein Wunder, haben sich doch immerhin schon mehr als 14 Millionen Bundesbürger für eine solche, staatlich geförderte Altersvorsorge entschieden.

Die Riester Rente gibt es klassischerweise in 3 Formen

- Riester Banksparplan

- Riester Fondssparplan

-Riester Rentenversicherung

Jedes dieser Produkte hat ganz eigene Stärken und Schwächen. Die wesentlichsten Unterschiede liegen in den auf das Produkt bezogenen Kosten, den Renditechancen und dem Aspekt Sicherheit. Aber das kennen Sie ja sicherlich bereits.

Ist Ihnen auch die jüngste Form der staatlich geförderten Altersvorsorge vertraut? Die sogenannte Wohn-Riester Förderung?

Wohn Riester Förderung gibt es seit 2008

In 2008 hat der Staat einen Nachfolger für die in 2005 abgeschaffte Eigenheimzulage geschaffen. Per Eigenheimrentengesetz wird nun auch der Erwerb selbstgenutzter Wohnimmobilien als Altersvorsorge durch Zulagen und Steuervorteile gefördert.

Besser bekannt ist das neue Modell der Riester Förderung unter dem Begriff Wohn Riester. Die Förderung kann jeder Riester Förderberechtigte bekommen, wenn er eine selbstgenutzte Immobilie oder darauf bezogene Genossenschaftsanteile erwirbt.

Extra für die neue Fördermöglichkeit wurden auch entsprechende Produkte geschaffen, als da wären:

-        Riester Bausparvertrag

-        Riester Darlehen

Riester Bausparvertrag und Riester Darlehen – nicht neu aber gut

Neu sind Bausparvertrag und klassische Bankdarlehen zur Immobilienfinanzierung natürlich nicht. Neu ist nur die Möglichkeit die Riester Förderung mit einzubeziehen. Das ist aber durchaus eine lukrative Sache, da die bewährten Instrumente einer Baufinanzierung nun noch um einiges attraktiver werden.

Durch die Riester Förderung kann die Finanzierung schneller getilgt und somit einiges an Zinsen eingespart werden. Bis zu 50.000 Euro Vorteil gegenüber einer herkömmlichen Baufinanzierung haben die online casino Experten von Finanztest in einem ausgiebigen Vergleich ermittelt.

Wohn-Riester lohnt sich, aber lohnt sich eine Immobilie als Altersvorsorge?

Wenn man eine Immobilie zur Eigennutzung erwerben möchte, ist Wohn Riester auf jeden Fall eine günstige Art dies zu tun. Doch ist eine Immobilie wirklich eine empfehlenswerte Altersvorsorge?

Nach wie vor erwerben Bundesbürger lieber online casino Steine und ein Dach, als ihr Geld zum Beispiel in Fonds zu investieren. Hierfür gibt es viele Gründe, vor allem natürlich das höhere Maß an Lebensqualität, das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit.

Über die Rentablität einer Immobilie für die private Altersvorsorge lässt sich allerdings trefflich streiten. Fraglich ist nicht nur der Werterhalt oder Wertzuwachs, den Anbieter von Baufinanzierungen gern propagieren.

Eine Immobilienfinanzierung bindet zudem über viele Jahre hinweg und auch wenn das Darlehen getilgt ist, ist die Flexibilität noch immer eingeschränkt. Auch fordert eine Immobilie nicht geringe Unterhaltungskosten. Muss zum Beispiel die Heizungsanlage erneuert werden, sind schnell eine Zehntausend Euro als zusätzliche Belastung zu stemmen.

Kurzum, wer sich mit dem Gedanken einer Immobilie als Altersvorsorge trägt, sollte stets auch die damit verbundenen Risiken im Auge haben – egal ob mit oder ohne Wohn Riester Förderung. Vor allem auch die Finanzierbarkeit von Wohneigentum sollte gut überlegt sein. Wer die Raten nur dank Riester Förderung stemmen kann, sollte von einer solchen Entscheidung besser absehen.

Fakt ist allerdings auch: Die Tilgung eines Darlehens diszipliniert zum sparen. Das dürfte der wesentliche Grund sein, warum Häuslebesitzer in ihrem Erwerbsleben mehr finanzielle Werte anhäufen als Mieter – und nicht die generelle Eignung der Immobilien als Altersvorsorge.