Aktuelle Forsa-Umfrage bestätigt: Männer sind Vorsorgemuffel

Oktober 1, 2010 by Verena · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Private Altersvorsorge wird für den Einzelnen immer wichtiger – zumindest objektiv betrachtet. Allerdings sehen Männer die Altersvorsorge nach einer aktuellen Forsa-Umfrage als nicht mehr so wichtig an wie noch vor drei Jahren. Das verwundert, weil angesichts steigender Lebenserwartung und relativ hoher Arbeitslosenquote viele Kunden vor allem in den letzten Jahren eigentlich sensibler gegenüber diesem Thema geworden sein müssten.

Bei den befragen Männern im Alter von 20 bis 59 Jahren sank das Interesse an Altersvorsorge oder einer Lebensversicherung im Vergleich zu vor drei Jahren von 75% auf 67%. Im Gegensatz dazu ist das bei den befragten Frauen völlig There are also over 30 variations of blackjack online spielen out there which use different rule changes or multiple decks of cards. anders: Im Laufe diesen Jahres ist ihre du kan att tillbringa en dag Zustimmung zur Vorsorge fürs Alter um 8% auf 75% gestiegen. Das mag vor allem daran liegen, dass Frauen online casino zukunftsorientierter als Männer eingestellt und demnach im Regelfall verantwortungsvoller veranlagt sind. Möglicherweise ist es auch die statistisch längere Lebenserwartung, welche die Entscheidung der Frauen beeinflusst. Zudem ist es der Gedanke, im Laufe des Lebens einmal eigene Kinder zu haben, der für diese Einstellung indirekt mitverantwortlich sein könnte. Wäre keine Vorsorge vorhanden, bestünde später eine moralische Verpflichtung für die Kinder, die Eltern zu unterhalten.

Auch in den bereits abgeschlossenen Verträgen macht sich die unterschiedliche Einstellung von Männer und Frauen gegenüber diesem Thema bemerkbar: Während bis zum dritten Quartal 2010 insgesamt 48% der befragten Frauen laut eigenen Angaben bereits eine Riester-Rente abgeschlossen haben, sind es nur 39% der Männer, welche diese geförderte Altersvorsorge nutzen – ein deutlicher Unterschied. Allerdings fällt positiv auf, dass immer mehr junge Menschen überhaupt an Altersvorsorge denken. Denn während bis zum zweiten Quartal nur gerade einmal 38% aller Befragtem im Alter von 20-29 einen Riester-Vertrag nutzten, sind es aktuell bereits knapp über 50%.